Excite

Der Weihnachtsmarkt in Mainz

Vom Nikolosemarkt zum Weihnachtsmarkt. Die Geschichte des Weihnachtsmarktes in Mainz währt bereits 200 Jahre lang. Nicht zuletzt dank des eindrucksvollen Lichterzeltes, das über weiten Teilen des Marktes aufgespannt ist, ist der Weihnachtsmarkt in Mainz einer der romantischsten in ganz Deutschland.

1778 wurde in Mainz der erste 'Nikolosemarkt' eröffnet, inzwischen zieht der Weihnachtsmarkt in der malerischen Innenstadt von Mainz Besucher aus ganz Deutschland und dem nahen Ausland an. Auf dem Platz vor dem Dom St. Martin findet man den Markt unterm Lichterzelt, der in der Zeit zwischen dem 25.11. und dem 23.12. täglich von 11 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet hat. Freitags und samstags sind die bunt dekorierten Stände bis 21 Uhr geöffnet.

Neben den Ständen des Weihnachtsmarkts in Mainz ist die handgeschnitzte Krippe eine der Hauptattraktionen des Marktes. Seit 1982 wird sie immer in der Adventszeit vor der romantischen Gotthardkapelle am Dom aufgestellt. Ihre lebensgroßen Figuren sind einmalig in Europa. Ein weiterer Blickfang des Marktes ist die Weihnachtspyramide aus dem Erzgebirge. Auf elf Metern Höhe zeigt die Pyramide nicht nur Figuren aus der Weihnachtszeit, sondern auch Figuren der langen Mainzer Stadtgeschichte. Wer sucht findet so zum Beispiel einen der berühmtesten Söhne Mainz Johannes Gutenberg.

Zudem gibt es auf dem Domplatz zwei Bühnen, auf denen an den vier Adventswochenenden eine musikalisch zur Weihnachtszeit passendes Musikprogramm geboten wird. Vor dem kurfürstlichen Schloss wartet eine Eisbahn darauf erobert zu werden. Wer Mainz und den Weihnachtsmarkt besuchen möchte, dem bietet das Tourismusbüro der Stadt ein 'Weihnachtszauber' genanntes Paket an, in dem zwei Übernachtungen inklusive Frühstück, ein Stadtrundgang und natürlich ein Besuch des Weihnachtsmarktes mit Glühwein und gebratenem im Preis von 81 Euro pro Doppelzimmer enthalten ist.

Bild: weihnachtsmarkt-mainz.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017