Excite

Ein künstlicher Weihnachtsbaum – Warum nicht?

Ein künstlicher Weihnachtsbaum, das ist nicht jedermans Sache. Viele Menschen können sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, sich einen permanenten Weihnachtsbaum in die Wohnung zu stellen. Dabei weisen künstliche Weihnachtsbäume gegenüber echten Christbäumen eine Reihen von Vorteilen auf. Und nicht zuletzt sehen künstliche Christbäume denen lebenden Versionen zum verwechseln ähnlich.

Vor allem in den USA erfreuen sich künstliche Weihnachtsbäume großer Beliebtheit, doch in den letzten Jahren finden sie auch in Europa immer mehr Anklang. Es gibt Kunstbäume, die bewusst grell und künstlich gestaltet sind und so ironisch mit dem Image der Geschmacklosigkeit spielen. Doch die meisten permanenten Weihnachtsbäume versuchen, natürliche Bäume so realistisch nachzubilden wie möglich. Von der Blautanne bis zur Fichte ist dabei für jeden Geschmack die richtige Version des künstlichen Christbaums zu haben. Einige davon kann man sogar mit integriertem Christbaumschmuck und Lichterkette kaufen.

Während also ein künstlicher Weihnachtsbaum einem echten in der Optik in nichts nachsteht, so bringt er zusätzlich noch eine Reihe von Vorteilen mit sich. Zum einen sind permanente Christbäume äußerst praktisch. Statt noch am Heiligen Abend loszuziehen, um einen möglichst frischen Baum für die Weihnachtsdeko zu besorgen, kann man den künstlichen Baum schon kaufen, lange bevor der Weihnachtsstress beginnt. Steht der künstliche Weihnachtsbaum erstmal im heimischen Wohnzimmer, dann muss sich niemand über abfallende Nadeln auf dem Boden ärgern. Auch über die Entsorgung des Christbaums nach den Feiertagen muss man sich keine Gedanken machen, denn der permanente Weihnachtsbaum kann Platz sparend im Keller oder im Schrank verstaut werden, wo er dann auf seinen Einsatz im nächsten Jahr wartet.

Ein weiterer Vorteil künstlicher Weihnachtsbäume ist die geringe Brandgefahr. Auch Allergiker sollten über die Anschaffung eines permanenten Christbaums nachdenken, denn hier brauchen sie keine Angst vor Allergieauslösern zu haben. Nicht zuletzt eignet sich ein künstlicher Weihnachtsbaum für alle, die über die Festtage in wärmere Gefilde verreisen, ohne dabei auf weihnachtliche Dekoration verzichten zu wollen. Sie können eine platzsparende mobile Version, die auch als "Klapptanne" bezeichnet wird, im Gepäck verstauen.

Der einzige wirkliche Nachteil, den ein künstlicher Weihnachtsbaum gegenüber einem natürlichen hat ist das Fehlen von Tannenduft. Denn trotz der großen Bandbreite an permanenten Christbäumen gibt es bisher noch keinen, der auch den unvergleichlichen Weihnachtsduft verströmt. Wer es trotzdem mal mit einem künstlichen Weihnachtsbaum versuchen will, der kann hier mit Raumsprays, Duftkerzen und Ölen Abhilfe schaffen. Auf diese Weise kann man sein Heim in einen wundervollen Tannenduft hüllen, ohne dabei auf die Vorteile eines künstlichen Weihnachtsbaums verzichten zu müssen.

Quelle: heimwerker.de, kuenstlicher-weihnachtsbaum.de
Bild: Stefan W (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017