Excite

Ganz groß im Rennen: Pocket Bikes unterm Weihnachtsbaum

Die flinken Pocket Bikes sind mittlerweile ganz groß im Rennen! Auf dem Motorradmarkt finden sie zahlreiche Abnehmer, und dass nicht nur unter eingefleischten Motorradfreaks und Rennfreunden. Kein Wunder also, dass gerade jetzt um die Weihnachtszeit die kleinen Rennflitzer als Weihnachtsgeschenke weggehen wie warme Semmeln!

Pocket Bikes sind verkleinerte Motorräder, die optisch meist den großen Motorrädern exakt nachempfunden sind. Sie stammen überwiegend aus fernöstlicher Produktion. Die kleinen Motorräder waren ursprünglich für Kinder hergestellt worden, die damit auf abgesperrten Strecken nach festgelegten Regeln Rennen fahren konnten.

Nun haben die Flitzer auch die motorsportbegeisterte Erwachsenenwelt erobert: Die Pocket Bike-Rennen haben sich als exklusives Hobby für einen immer größer werdenden Kreis von Kindern und ihren Eltern etabliert. Das Motorrädchen wird schon längst nicht mehr nur als Dekorationsgegenstand im eigenen Wohnzimmer erstanden. Auf dem Markt werden bereits ab etwa 150 Euro Pocket Bikes angeboten.

Dennoch sollte das Pocket Bike nicht als einfaches Spielzeug für die lieben Kleinen angesehen werden. Kinder sind erst nach intensivem Training, mit angemessener Kleidung und unter Aufsicht von Erwachsenen in der Lage, mit dem rasanten Fahrzeug sicher umzugehen. So darf das Pocket Bike auch nicht im öffentlichen Straßenverkehr benutzt werden, sondern nur auf abgesperrtem Privatgelände oder auf reinen Rennstrecken unter Vereinsaufsicht.

Abgesehen davon ist es ein Mordspaß, mit dem kleinen Wunderflitzer auf Tour zu gehen und mal allen Motorsportbegeisterten zu zeigen, was alles in ihm steckt! Da bekommt man schon beim Zuschauen Lust auf eine kleine weihnachtliche Spritztour...

Quelle: hamburg.de, yahoo.com
Bild: Looking glass (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017